Dubrovnik

Dubrovnik liegt im südöstlichsten Teil Kroatiens, nah der Grenze zu Montenegro. Die weltberühmte Altstadt ist Weltkulturerbe der Unesco. Trotzdem wurde die Stadt im Krieg beschossen und stark beschädigt. Diese Kriegsschäden sind inzwischen behoben, der alte Glanz und Charme wiederhergestellt und zieht somit das ganze Jahr Touristen an.

Wer Ragusa, so hieß Dubrovnik bis ins 19. Jahrhundert, ruhig erleben will, muss allerdings früh aufstehen. Am Morgen sind nur die Bewohner der Stadt unterwegs, aber schon am späten Vormittag strömen Urlauber durch die schmalen Gassen, erklimmen die alte Stadtmauer und besichtigen die vielen Kirchen, Klöster oder den alten Hafen.

Eine der Hauptsehenswürdigkeiten von Dubrovnik ist der Stradun, die breite Straße (Placa) der Altstadt, auf die man automatisch trifft sobald man das Stadttor durchschreitet. Der Boden besteht aus sehr alten Steinplatten, welche durch die täglichen Besucher mittlerweile glatt gelaufen worden sind. Gerade bei feuchtem Wetter muss man ein wenig aufpassen, bei Sonnenschein glänzen die Steinplatten wie Speckstein.

 

Unterkünfte Dubrovnik

 


Größere Kartenansicht